Nervige Kurzlogs

Jeder Owner kennt dieses “Problem” der Kurzlogs. Einige sehen drüber hinweg, manche nehmen es irgendwie hin und andere regt es auf. Ich muss zugeben, dass ich zu Letzteren gehöre. Hat auch einen bestimmten Grund, vielleicht ist es auch meine eigene Einstellung zu sowas und die daraus resultierende Erwartungshaltung.

Ein Log ist für mich immer eine Art Wertschätzung dem Cache/Owner gegenüber. Logge ich kurz, wars wohl nix großartiges, logge ich ausführlicher, hat er mir gefallen, gebe ich noch nen Favoritenpunkt hinzu, ist das für mich höchste Wertschätzung. Natürlich gibt es jetzt auch wieder Powertrails, bei dem das wieder anders aussieht. Hier ist es aber mittlerweile schon so weit, das man nicht mal mehr ansatzweise verspürt, dass da ein Cache etwas herausgeragt hat (eigentlich verdienterweise), weil jeder einfach nur seinen dummen, nervigen, stupmfsinnigen und unkreativen Kurzlog rein klatscht! Mich nervt diese Entwicklung total. Warum?

Als ich 2007 das Cachen begann, war das ein Geben und Nehmen und es gab viel weniger Caches, bzw musste man dann halt weiter fahren, man konnte also noch von der Fahrt zum Cache und dem Tag erzählen und nahm sich auch die Zeit dafür… Heute bei dem Überangebot an Caches ist das ja Pipifax, einen zu finden. Geht auch ziemlich schnell wo zu sein, wo einer liegt; also macht man in kürzerer Zeit mehr davon. Und es würde ja in Stress ausarten, wenn man sich dann zu Hause noch Zeit nehmen soll, das zu loggen, also nimmt man den Komfort des Smartphones gerne an und loggt “quick and dirty”  Aber ist es denn dann soo schwer, zumindest einen längeren Einheitslog zu schreiben als “im Team mit xy gefunden. TFTC” oder “schöne Runde, danke.” Das wäre für mich sogar bei einem Powertrail ein Schlag ins Gesicht.

Was ist denn bitte so schwer daran, dem Owner ein bisschen Wertschätzung zu zeigen und etwas Zeit zu investieren? Wo sind denn diese anscheinend altmodischen Tugenden hin verschwunden?

Habe das schon bei einerm meiner eigenen Caches festgestellt; wenn man mal was nicht alltägliches macht, man zudem doch etwas mehr als 10 Minuten Arbeit reinsteckt, ein roter Faden erkennbar ist, die Entstehung/Geschichte zum Cache passt und sogar auch noch ein schönes Versteck vorfindet… dann bekommt man dafür Logs wie “TFTC”.  Finde diese Entwicklung einfach nur schade, aber da muss man wohl mit der Zeit gehen und die Schnelllebigkeit hinnehmen…

Ich für meinen Teil bleibe da aber altmodisch :-) gibt ja löblicherweise aber auch doch noch Cacher, die das genau so sehen.

In diesem Sinne,
happy Caching

Kommentare sind geschlossen